<< zurück zu den Berichten

Kameradschaft Bad Reichenhall zu Besuch im Zwieseler Winkel - 16. September 2007


Besuch der Kameradschaft Bad Reichenhall im Bayerwald am 15.09.2007

  

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.“

 

Unter diesem Motto stattete die Gebirgsjägerkameradschaft Bad Reichenhall unter Führung ihres Obmanns, Oberstleutnant a.D. Held,
im Rahmen ihrer Herbstreise in den Bayerischen Wald am Samstag (15.09.) den hiesigen „Gebirgsjägern“ einen Besuch ab.

Quartier machten sie in LANGDORF. Dort empfing sie Bürgermeister Otto Probst und wies sie in die Schönheiten des Dorfes ein.

Dann folgte ein Besuch der Fa. JOSKA in BODENMAIS mit einem Empfang, einer Betriebsführung und der Möglichkeit,
selbst an der „Pfeife“ eine „Durstkugel“ zu blasen.

Der Kameradschaftsabend im „Schwellhäusl“ – begleitet von 19 Kameradinnen und Kameraden der Kameradschaft Bayerwald
bei Akkordeon- und Zithermusik von Heiner Meier und Hans Weinberger – begeisterte alle.
Das einhellige Urteil (frei nach Goethe) lautete: „Warum in die Ferne schweifen…“ .

Bei Laternenlicht wanderte man zum Bus zurück und verabschiedete sich sehr herzlich mit einer Einladung zu einem Gegenbesuch in BAD REICHENHALL.

Am Sonntag (16.09.) fuhr die Besuchergruppe weiter nach PASSAU, wo sie – auf Veranlassung der hiesigen Gebirgsjäger – von Passauer „Insidern“ zum Dom geführt wurden.

Nach einer Donaufahrt mit der historischen „Arche“ traten sie dann den Weg in die Heimat an.
 

>> Zu den Bildern im Album "Kameradschaft Bad Reichenhall im Zwieseler Winkel" in der Bildergalerie.
 

>> Im PDF-Format liest sich der Bericht noch leichter!

Bericht: Horst Armann                                           Bilder: Heinz Seyschab                                          Redaktion: Hubertus Höhn
 
Λ  nach oben << zurück zu den Berichten