<< zurück zu den Berichten

42. Bundesschießen in Mittenwald - 02. Oktober 2005

 

Der Bayerwald-Truppe fehlte nur ein Ring zum Bundessieg


Gut gezielt: die Schützen der Gebirgstruppe Bayerischer Wald
nach dem 42. Bundesschießen in Mittenwald.

 
Vier Medaillen beim Traditionsschießen.

 

Teffsicher zeigte sich wieder der Kameradenkreis der Ge­birgstruppe Bayerischer Wald beim 42. Bundesschießen in MITTENWALD, das ganz im Zeichen der ausrichtenden Ortsgruppe stand.

Die besten Bayerwald-Schützen waren Silvia Meuser und Michael Strohmeier mit jeweils 98 Ringen.
Die Konkurrenten der Waldler kamen aus den Gruppen MITTENWALD, BONN, Rheinland-Westfalen, Nordbaden/KARLSRUHE, FREIBURG
sowie aus den zwei österreichischen Kameradschaften HALLEIN und WÖRGL.
Insgesamt 273 Teilnehmer gingen am Fuße des Karwendel-Gebirges an die Schießstände.
Mit dem Kleinkaliber-Gewehr wurden die 50 Meter entfernten Scheiben ins Visier genommen.

Für die Anfahrt des fünf Damen und zwölf Herren starken Bayerwald-Aufgebotes stellten die aktiven Schützen Michael Strohmeier und Ferdinand Bernreiter jun.
ihren Pkw bzw. Kleinbus zur Verfügung. Betreut wurde das Team von den Sportwarten Hans Kraus und Heinrich Meier.
Je zwei Silber- und Bronzemedaillen gab es schließlich für die Bayerwaldtruppe.

Die Ergebnisse:

Herren I (16 bis 60 Jahre):
1. Hubert Klarwein, OK Mittenwald (99 Ringe);
4. Michael Strohmeier, Langdorf (98); 7. Josef Kramhöl­ler, Habischried (97); 8. Michael Pfeffer, Böbrach (97); 9. Jörg Meu­ser, Habischried (97);
10. Sepp Novak, Zwiesel (96); 20. Hans Kress, Bodenmais (93); 22. Alois Mader, Langdorf (93).


Herren II (61 bis 75 Jahre):
1. Jo­hann Billmeier, Mittenwald (98);
8. Hans Kraus, Zwiesel (96); 9. Gottfried Köllmeier, Regen (94); 10. Kurt Pretsch, Regen (94);
16. Heinrich Meier, Zwiesel (91); 35. Alois Weber, Regen (82).


Damen: 1.
Patty Koch, Mittenwald (98);
2. Silvia Meuser, Habischried (98); 13. Birigt Kagerbauer, Zwiesel (94); 25. Regina Pretsch, Regen (91); 28. Maria Rankl, Lindberg (87); 33. Annemarie Weber, Regen (78).

 

Mannschaftswertung -
Herren I: 1. OK Mittenwald (292 Ringe);
2. OK Zwiesel I mit Michael Strohmeier, Jörg Meuser, Sepp Novak, Hans Kress (291); 3. OK Zwiesel II mit Michael Pfeffer, Jo­sef Kramhöller, Gottfried Köll­meier, Alois Mader (288).

Herren II:

1. OK Mittenwald (292),
3. OK Zwiesel mit Hans Kraus, Kurt Pretsch, Heinrich Meier, Alois Weber (281). - Da­men: 1. OK Mittenwald (290); 4. OKZwiesel (284).

Das Bundesschießen der Gebirgsjäger wird jährlich durchgeführt. Geschossen wird mit dem Kleinkaliber Gewehr auf 50 Meter Entfernung,
wo die 10 einen Durchmesser von 11 mm beträgt.

Jeder Schütze hat 5 Probe- und 10 Wertungsschüsse abzugeben. Es sind also 100 mögliche Ringe.

Das erzielte Schießergebnis gilt gleichzeitig für den Einzel- und Mannschaftswettbewerb. Eine Mannschaft besteht aus 4 Schützen,
die 3 besten Schützen werden für das Mannschaftsergebnis gewertet.




Eine Originalscheiben mit dem Trefferbild

>> Im PDF-Format liest sich der Bericht noch leichter!

 


Redaktion: Hubertus Höhn

Λ  nach oben << zurück zu den Berichten